Freiheit und echte Lebensfreude finden - heil werden!

Menschen, die in eine Gemeinde kommen, sammeln sich dort mit dem Wunsch nach Begegnung und Kontakt, aber auch auf der Suche nach Hilfe bei der Begegnung mit Gott, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen oder auch Lebenskrisen. Wir wollen in der Christusgemeinde Gemeinschaft leben und Hilfe sein. Wie sieht das bei uns praktisch aus?

1. Kleingruppe

Der erste Schritt, wenn du Unterstützung suchst, ist der Besuch einer Kleingruppe. Die Kreise haben eine Größe, in der es möglich ist, andere Menschen intensiver kennen zu lernen.  Durch biblische Impulse finden sich oft Antworten auf Fragen des Alltags und in den Gesprächen ist Raum um Sorgen und Nöte miteinander zu teilen. Das gegenseitige für­einander Beten ist ein wichtiger Halt.

2. Zweierschaft

Wenn du dir einen intensiveren Kontakt wünschst, so kann dein Hauskreisleiter dir eine Zweierschaft vermitteln. Zweierschaften sind Gemeinschaften von zwei Personen, die sich auf gleicher Ebene gegenüberstehen und sich regelmäßig treffen. Ziel ist es, dass beide Raum haben, sich mitzuteilen, sich gegenseitig zuzuhören, und sich durch Rückfragen klarer über die eigene Situation zu werden. Gemeinsames Gebet und gegenseitige Fürbitte sind elementare Bestandteile. Die Zweierschaft kann auch ein Ort für Rat sein.

3. Seelsorge

Manchmal stößt man in seinem Leben immer wieder an die gleichen Schwierigkeiten, hat große Probleme in seiner Beziehung zu Gott oder hat andere Punkte, an denen man einfach nicht weiterkommt. Wenn das bei dir zutrifft, und du weder im Hauskreis, noch in einer Zweierschaft vorankommst, gibt es in der Christusgemeinde die Möglichkeit persönliche Seelsorge in Anspruch zu nehmen. Hier kannst Du einen Seelsorger aufsuchen, der dir hilft dich selbst zu reflektieren, mit dir deinen ganz persönlichen Lösungsweg sucht und dir hilft, Gottes Blick und Plan für Dich zu erkennen und zu ergreifen

4. Vermittlung eines professionellen Therapeuten

Unsere Begleiter sind ausgebildet in Bereichen wie Seelsorge, Kommunikationstheorie, systemische Analyse und ähnliches, sind aber keine Psychotherapeuten. Bei einem Bedarf in diesem Bereich bieten wir eine Vermittlung zu professionellen Therapeuten an.


Ansprechpartner: Helga Diegel

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Seitenanfang